FANDOM


Fürst Ernst Casimir II. zu Ysenburg und Büdingen (* 14. Dezember 1806 in Büdingen; † 16. Februar 1861 ebenda) war der zweite Fürst zu Ysenburg und Büdingen.

Ernst Casimir II. war der Sohn des Grafen und späteren Fürsten Fürst Ernst Casimir I. von Ysenburg und Büdingen und der Gräfin Ferdinande zu Erbach-Schönberg.

Im Alter von 12 Jahren wurde er an das königlich preußische Pädagogium in Halle geschickt. Nach bestandenem Maturum studierte er ab 1826 zuächst an der Universität Gießen und dann an der Berliner Hochschule Geschichte und Archäologie. Zum erlernernen der französischen Sprache hielt er sich zeitweilig in Basel und Genf auf.

Nach einigen Jahren in österreichischen Militärdiensten vermählte sich Ernst Casimir am 8. September 1836 mit Gräfin Thekla zu Erbach-Fürstenau. Mit ihr hatte er drei Söhne und zwei Töchter.

Am 1. November 1848 trat ihm sein Vater die Geschäfte der Standesherrschaft ab. Als er nach langer und qualvoller Krankheit im Jahre 1861 starb übernahm Erbprinz Bruno die Nachfolge als Fürst.

LiteraturBearbeiten

Herman Haupt (Hrsg.): Hessische Biografien. Band I, Lieferung 1. Großherzoglich hessischer Staatsverlag, Darmstadt 1912

Siehe auchBearbeiten

  • Ysenburg; weitere Mitglieder des Hauses Isenburg/Ysenburg.


Wikipedia
Dieses Dokument entstammt in seiner ersten oder einer späteren Version der deutschsprachigen Wikipedia. Es ist dort zu finden unter dem Stichwort Ernst Casimir II. von Ysenburg und Büdingen, die Liste der bisherigen Autoren befindet sich in der Casimir II. von Ysenburg und Büdingen&action=history Versionsliste. Wie im BüdingenWiki stehen alle Texte der Wikipedia unter der GNU Freie Dokumentationslizenz.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki