Fandom

Buedingen

Mittelalter 2007 - Handwerk

91Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Teilprojekt 1
Ein Boden, der nicht immer golden war - Handwerkerleben in Büdingen

Die Müllergasse, die Färbergasse, der Wagenplatz (Fuhrleute) erinnern uns heute an Berufe und Dienstleitungen, die längst aus dem Stadtbild verschwunden sind. Wäre es nicht äußerst spannend, die Zeit der Handwerker und der Ackerbürger noch einmal darzustellen oder nachzuempfinden?

Deshalb wollen wir 2007 den ambitionierten Versuch unternehmen, historische Berufe und Berufsgruppen aus unserer Stadtgeschichte darzustellen und zwar unter aktiver Mitarbeit der Bürger. Der zeitliche Rahmen zwischen dem mittleren und dem späten Mittelalter ist dabei weit gesteckt, denn „Handwerker“ gab es zu allen Zeiten. Heute noch gibt es in unserer Stadt die Bäcker, die Schlachter, den Schuster, die Hufschmiede, den Zimmermann, die Steinmetze, die Schreiner, den Dachdecker und die Maurer – alle diese Berufe sollen aktiv mitmachen und in die Rolle ihrer Vorfahren schlüpfen.

Aber die Aufzählung ist damit nicht zu Ende. In der damaligen Zeit gab inner- und außerhalb der Festungsmauern den Eisenschmelzer (Am Hammer), den Bretthauer, den Ziegelbrenner, den Pottaschenbrenner, den Pfannenschmied, den Schlachter, den Leineweber, den Filser, den Löffler und die Papiermühle (Papier schöpfen). Steinbrucharbeiter arbeiteten in den Büdinger Steinbrüchen und Steinmetzebauten die Festungsmauern und die Marienkirche. Karger Lohn und karges Leben!

In sogenannten „Hofhandwerk“ finden wir die Harnischfeger, Armbrustmacher, Büchsenmacher, Scriptoren, Kalligrafen, Drucker und Buchbinder. Diese Berufe wollen wir darstellen, getreu unserem Motto: Eine Stadt lebt 2 Tage ihre Geschichte.

Zielsetzung für das MittelalterfestBearbeiten

Unser Ziel: In Anlehnung an einen Beruf, einer Familientradition, der Geschichte des Hauses, der Gasse (Müller, Färber) oder in Anlehnung an den Familiennamen (Harnischfeger, Holzhauer, Müller, Schuster, Koch u.a.) werden mindestens 200 Bürgerinnen und Bürger in neue („alte“) Rollen schlüpfen, die entsprechende Kleidung tragen und alte Fertigkeiten neu erlernen (z.B. Löffler – Löffel schnitzen)

Programm-PräsentationBearbeiten

  • Theaterszenen zum Thema auf den Straßen und Plätzen
  • Am Schlossplatz präsentiert sich das „Hofhandwerk“.
  • In der Müllergasse, in der Färbergasse, auf dem Marktplatz, am Schlaghausplatz u.a. präsentiert sich „Handwerkerleben“ aus Büdingen und der Region.
  • Handwerker, Bauner und Händer-Umzug (Sonntag, 15:00 Uhr)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki